Konstruktive Vorgänge und Klangdifferenzierung: Luigi Nonos letzte Orchesterkomposition 2o) No hay caminos, hay que caminar… Andrej Tarkowskij. Eine analytisch-kritische Annäherung Cover

Konstruktive Vorgänge und Klangdifferenzierung: Luigi Nonos letzte Orchesterkomposition 2o) No hay caminos, hay que caminar… Andrej Tarkowskij. Eine analytisch-kritische Annäherung

Ioannis Papachristopoulos 1η έκδοση 2013, 120 σελίδες, 25 Ευρώ

Das im Jahr 1987 entstandene, letzte reine Orchesterwerk 2o) No hay caminos, hay que caminar… Andrej Tarkowskij des italienischen Komponisten Luigi Nono ist durch eine starke Einschränkung auf der Ebene des Tonmaterials gekennzeichnet, welche mit dem Zuwachs an Komplexität in anderen kompositorischen Bereichen kompensiert wird. In der vorliegenden musikwissenschaftlichen Studie werden durch eine abschnittsweise analytische Untersuchung die wesentlichen satztechnischen und klangästhetischen Züge dieses Stückes eruiert und beispielhaft dargelegt. Außerdem erfolgen gründliche Reflexionen darüber, inwiefern Momente, die Nonos Musik der 1980er Jahre charakterisieren, auch in dieser Komposition konstitutiv sind.

Vertrieb in Deutschland, Österreich und Schweiz über Dr. Ioannis Papachristopoulos
papachristopoulos.de

Το πνεύμα της επαναστάσεως Cover

Το πνεύμα της επαναστάσεως

Κριτικός ρεαλισμός και βιογραφική μέθοδος στην ποιοτική έρευνα Cover

Κριτικός ρεαλισμός και βιογραφική μέθοδος

Η αναρχία στο κακουργιοδικείο Cover

Η αναρχία στο κακουργιοδικείο

Η αναρχία στην σοσιαλιστική εξέλιξη Cover

Η αναρχία στην σοσιαλιστική εξέλιξη